Chicago

The windy city

Chicago - Die windige Metropole

Die mit rund 2,8 Millionen Einwohnern drittgrößte Stadt der Vereinigten Staaten ist nicht nur ein wichtiger Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort sondern gilt zudem auch als Geburtsstätte des Wolkenkratzers. Dass die am südwestlichen Ufer des Lake Michigan gelegene und auch "the windy city" genannte Metropole aber auch noch so einiges andere zu bieten hat, was einen Städtetrip allemal lohnt, können Sie hier nachlesen!


Unsere Top 5!

1. Navy Pier: Eine rund 1km lange familienfreundliche Vergnügungsmeile mit Riesenrad, zahlreichen Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten und schönem Blick auf die Skyline!

2. Millennium Park: Ausgedehntes Parkareal mit zahlreichen Freizeitmöglichkeiten und Freilichtbühne!

3. Magnificent Mile: Der prestigeträchtigste Shoppingboulevard mit mehr als 400 Geschäften, zahlreichen Restaurants und historischen Gebäuden!

4. Der Willis Tower: Spektakluärer Blick auf Chicago aus 412 Metern Höhe vom zweithöchsten Wolkenkratzer der Vereinigten Staaten.

5. The Art Institute of Chicago: Das Museum beherbergt eine der größten Kunstsammlungen der Erde und ist damit eine der Top-Attraktionen der Stadt!



Der Willis Tower

Der Willis Tower, der bis 2009 Sears Tower hieß und mit 443 Metern und 110 Stockwerken der zweithöchste Wolkenkratzer der Vereinigten Stadt ist, bietet einen beeindruckenden Blick auf die Metropole und die umliegenden Nachbarstaaten, bei klarem Wetter reicht er bis zu 50km in die Ferne. Die neueste Attraktion ist "The Ledge", eine in rund 412 Metern Höhe angebrachte Glasbox, bei der einem die Stadt buchstäblich zu Füßen liegt - nur was für Schwindelfreie!

Chicago Riverwalk

Ein für die USA eher ungewöhnliches und daher sehr besonderes Highlight ist der Chicago Riverwalk, eine autofreie und damit fußgängerfreundliche Promenade, die die Ufer des Chicago River, der sich bis hin zum Lake Michigan mitten durch die Stadt schlängelt, säumt. Die elegante Flaniermeile, die auf modernen Terrassen über dem Fluss angelegt wurde, bietet gemütliche Cafés und Restaurants und führt entlang beeindruckender Bauwerke und zahlreicher der für Chicago so typischen Klappbrücken. Nicht nur für Touristen sondern auch für Einheimische stellt der Chicago Riverwalk damit eine Oase der Ruhe abseits des Verkehrslärms der Millionenmetropole dar.

Der Navy Pier

Die etwa 1km lange, in den Lake Michigan reichende Seebrücke, wurde 1916 erbaut und diente zunächst als Frachtumschlag für Große-Seen Schiffe sowie als Anlaufpunkt für Ausflugsdampfer. Heute ist der Navy Pier die Vergnügungsmeile der Stadt und bietet Entertainment für Jung und Alt: Ein Riesenrad, ein Kettenkarussell, diverse Restaurants und Einkaufsarkaden, ein IMAX-Kino, ein botanischer Garten und zwei Museen, darunter das "Chicago Children's Museum", das Lernfaktor mit Spiel und Spaß kombiniert, sorgen für Abwechslung und Unterhaltung. Auf der Skyline Stage finden zudem den ganzen Sommer über Open-Air Konzerte statt.

Der Millennium Park

Ein beliebtes Ausflugsziel für Besucher und Einheimische ist dieses ausgedehnte Parkareal, das - als Erweiterung des riesigen Grant Park - genau genommen ein Park im Park ist. Das am Rande der Innenstadt gelegene und auf dem Gelände eines ehemaligen Rangierbahnhofs entstandene Naherholungsgebiet sollte eigentlich bereits zur Jahrtausendwende eröffnet werden, aufgrund zahlreiche Überschreitungen des Budgets und Planungsänderungen, konnte der Park aber erst 2004 für Besucher freigegeben werden. 

Heute bietet der Millennium Park tolle Freizeitmöglichkeiten, eine der modernsten Freilichtbühnen der Welt sowie die mittlerweile sehr bekannte Skulptur "Cloud Gate", die aufgrund Ihres Aussehens auch "The Bean" genannt wird und in der sich die Skyline der Stadt auf beeindruckende Art und Weise spiegelt.

Fun Facts!

1. In Chicago gibt es den einzigen Fluss der Welt, der rückwärts fließt!  Das Abwasser der Stadt wurde früher in den Chicago River, der in den Lake Michigan mündet, geleitet. Da aber der Lake Michigan wiederum Chicago mit Frischwasser versorgen sollte, wurden im 19. Jahrhundert ein spezieller Kanal und Schleusen angelegt, die dafür sorgten, dass sich die Fließrichtung des Chicago River änderte.

2. Das erste moderne Hochhaus der Welt wurde - 10 Stockwerke hoch - von William Le Baron Jenney, einem ehemaligen Klassenkameraden von Gustav Eiffel - in Chicago erbaut.

3. In Chicago findet das größte Food Festival der Welt, das "Taste of Chicago", statt. Circa 1,5 Millionen Menschen strömen an fünf Tagen jedes Jahr im Juli  in den Grant Park, um die von Food Trucks und Restaurants angebotenen Spezialitäten zu probieren.

4. Jedes Jahr wird der Chicago River am 17. März anlässlich des St Patrick's Day, dem Gedenktag des heiligen Schutzpatronen von Irland, grün gefärbt. Bis 2003 wurde dafür Uranin verwendet, wegen der Umweltbelastung nutzt man mittlerweile jedoch einen pflanzlichen Farbstoff.

5. Baseball schaut man in Chicago unter anderem von den Hausdächern der Stadt! Weil im Baseball-Stadion der Chicago Cubs, dem "Wrigley-Field" nur sehr wenig Platz ist, hat man auf den flachen Dächern der Häuser, die um das Stadion stehen, Tribünen - die sogenannten Wrigley-Rooftops - angelegt, von denen aus die Zuschauer sich die Spiele live ansehen können.