Florida & Bahamas

Informationen zu den wichtigsten Städten und Sehenswürdigkeiten

Bahamas

Die sonnigen Badeinseln der Bahamas erstrecken sich in weitem Bogen südöstlich der Küste Floridas, bis in die Nähe der Antillen-Insel. Die Badeparadiese der Bahamas zählen zu den wichtigsten der Karibik. Die Bahamas bestehen aus ca. 700 größtenteils unbewohnten Inseln und fast 200 Inselchen, den Cays. Neben der Hauptstadtinsel New Providence mit seiner Haupstadt Nassau und dem schönen Strand von Cable Beach, gehören die Badeparadiese Paradise Island und Grand Bahama dank Ihrer Schönheit und Ihres idealen Klimas, zu den beliebtesten Feriengebieten der Welt.

Genießen Sie ganzjährig die Sonne, die zauberhaften Farben des Meeres, unzähligen Wassersportmöglichkeiten, die traumhaften Strände im luftigen subtropischen Klima. Einer der schönsten Sandstrände der Insel ist Cable Beach, etwa 6 km von Nassau entfernt.

GRAND BAHAMA ISLAND:

Die Insel ist im Norden der Bahamas gelegen, nur 90 km vor der Küste Floridas. Von Miami ist es nur ein kurzer Trip bis auf die Insel. Grand Bahama ist die viertgrößte Insel des Landes. Dank ihrer Beliebtheit ist die Insel voll erschlossen. 50.000 Menschen leben auf der Insel und machen Freeport zur zweitgrößten Stadt des Inselstaates. Hauptort der Insel ist Freeport. Hauptschlagader ist der Verkehrskreisel des Ranfurly Circus, an dessen Nordweststrecke der International Bazaar und das Princess Casino liegen. Die meisten Hotelanlagen stehen am Strandvorort Lucaya. Mittelpunkt des Treibens ist die Flaniermeile Port Lucaya Marketplace. Weitere kleinere Strände sind der Taino Beach und der Fortune Beach.Der International Bazaar hat einen Hauch von Disneyland. Das Shoppingdorf ist nach verschiedenen Ländern gestaltet, es gibt hier über 100 Läden und Restaurants.Der Lucayan National Park, bestehend aus einem unter Wasser liegenden Höhlensystem aus Kalkgestein, wurde 1982 zum Schutz geschaffen. Der Eingangsbereich des Höhlensystems ist zugänglich. Durch den Park führen einige Lehrpfade durch Kiefernwälder und Mangrovensümpfe. Der Park liegt ca. 30 min. östlich von Freeport.Parrot Jungle´s – Garden of the Groves, ist ein sehr schöner botanischer Garten. Neben Wasserfällen und kleinen Teichen gibt es auch eine sehenswerte Felsenlandschaft. Am Eingang des botanischen Gartens gibt es noch ein kleines Museum mit Ausgrabungsfunden der Lucayo-Indianer. Lucaya Marketplace ist ein großes Einkaufszentrum am Yachthafen. Das Einkaufszentrum ist sehr liebevoll angelegt, mit Stelzenhäusern, Holzbalkonen und einer Promenade am Wasser. Das große Naturschutzgebiet Rand Nature Centre bewahrt die ursprüngliche Vegetation und Vogelwelt der Insel. Neben den einheimischen Papageienarten können auch Flamingos beobachtet werden.

Busch Gardens

In Tampa, einer der größten Städte Floridas, liegen alle Sehenswürdigkeiten dicht beieinander, so daß sie ohne Mühe zu Fuß zu bewältigen sind. Besuchen Sie während Ihres Aufenthaltes zum Beispiel die Busch Gardens. Der Unterhaltungspark ist eine Mischung aus einer künstlich angelegten afrikanischen Savanne, in der Löwen, Tiger, Flußpferde und Elefanten in freier Wildbahn leben, und einem Vergnügungspark mit Wasserrutschen und einer Berg- und Talbahn mit einem 360°-Looping. Auf dem 120 Hektar großen Gelände mit sieben Bereichen, die jeweils einem Thema gewidmet sind - die Version Floridas vom alten Afrika -, gibt es Live-Shows, Monorail-Touren durch den Park, zahlreiche Geschäfte und viel Unterhaltung.

Bonita Bay

Nutzen Sie die Gelegenheit und fahren zu den schönsten Sandstränden an Floridas Golfküste. Fahren Sie z. B. nach Fort Myers Beach. Fort Myers gehört zur Lee Island Coast und verdankt ihren Beinamen – “Stadt der Palmen” – Tausenden von Königspalmen, die Thomas Alva Edison, einer der ersten Einwohner, entlang dem McGregor Boulevard gepflanzt hatte.

Wie wäre es mit einem Ausflug nach Sanibel oder Captiva Island, diesen subtropischen Inselparadiesen mit 290 verschiedenen Vogel- und Reptillienarten?

Oder machen Sie einen Abstecher nach Naples. Naples liegt zwischen dem Big Cypress National Preserve, einem sich an die Everglades anschließenden Sumpfgebiet, und dem Golf von Mexiko. Diese kleine, blitzsaubere Stadt ist seit vielen Jahren ein Erholungsparadies, das erst seit kurzem einen verstärkten Zustrom von Touristen zu verzeichnen hat. Naples ist eine wahrhafte Oase der Ruhe. Die bezaubernde Stadt steht an vierter Stelle des US Pro-Kopf Einkommens und ist die Heimat vieler Millionäre.

Cape Canaveral/Titusville

Cape Canaveral liegt etwa in der Mitte der Ostküste Floridas, zwischen Miami und Jacksonville – auf Landkarten und aus der Luft ist es aufgrund seiner markanten Form des weit ins Meer ragenden Kaps leicht auszumachen. Bis zum Start der Sputnik durch die UdSSR stieß Cape Canaveral auf relativ geringes Interesse. Mit dem Beginn des Rennens um die Erforschung des Weltraumes nahm der Boom seinen Anfang – bis das Gelände für die Anlagen des Mondprogramms plötzlich zu klein geworden war. 1964 wurde das Raumfahrtzentrum auf das angegrenzte Merritt Island verlegt und das heutige Kennedy Space Center der NASA eröffnet, das die Apollo Missionen durchführte; von dort aus wird auch der Space Shuttle gestartet.

Captiva/Sanibel Island

Captiva Island - “Floridas Tahiti” - ist mit Sanibel über eine Dammstraße verbunden. Die der Küste vorgelagerte Insel ist für ihre weißen Sandstrände und Mangrovensümpfe bekannt. Der Pirat José Gaspar soll im 18. Jahrhundert auf Captiva Gefangene gehalten haben. Limetten und auch Kokosnüsse werden hier kommerziell angebaut.

An der Nordseite von Sanibel Island liegt das J.N. „Ding“ Darling National Wildlife Refuge – ein weiteres Naturschutzgebiet. Das vom US Forest Service verwaltete Reservat umfaßt eine Fläche von über 200 Hektar. Es kann mit dem Wagen, zu Fuß, mit dem Fahrrad und im Kanu erkundet werden.

Eine 5 Meilen lange, unbefestigte Straße führt die Besucher durch ein Gebiet, in dem 290 verschiedene Vogel- und viele Reptilienarten leben. Eine beliebte Art, ab Port Sanibel Yacht Club zu reisen, ist das „flotilla sailing“, bei dem von Touristen geführte Segelboote unter der Leitung eines berufsmäßigen Kapitäns in See stechen. Anfänger erhalten Segelunterricht und nachdem Sie die notwendigen Kenntnisse erworben haben, gehen die Boote auf einen einwöchigen Turn in den Golf.

Clearwater

Clearwater liegt im Norden der Tampa Bay. Hier können Sie zum Beispiel das Belleview Mido besichtigen - das größte bewohnte Holzgebäude der Welt. Golfer und andere sportbegeisterte Touristen kommen im, inmitten üppiger Vegetation gelegenen, Innisbrook Resort auf ihre Kosten. Hier findet man auch ein paar der besten Golfplätze der USA. In Clearwater Beach - im Herzen der Stadt - wird die fröhliche Geräuschkulisse des Sonnenstrandes vom Rauschen der Wellen untermalt

Daytona

Daytona ist, nach eigenen Angaben, weltberühmt wegen seiner sauberen Brandung, Strände und seiner vielen schönen Badeorte. Obwohl es lange, ruhige Strände gibt, konzentriert sich das Interesse auf The Boardwalk mit seiner Kurkapelle, dem Fischerpier, seinen Vergnügungen, Imbißständen und Karussells - einschließlich eines Riesenrads. Daytona ist mit drei Wassersportmöglichkeiten gesegnet: auf dem Ozean, im Intracoastal Waterway und in dem Wassersystem des Flusses St. John. Empfehlenswert ist ein Besuch des riesigen Flohmarkt’s, westlich der Stadt (jeden Freitag bis Sonntag). Verbringen Sie am besten einen ganzen Tag dort. Das Volksereignis jeden Mittwoch auf den Volusia County Fairgrunds, den Farmer’s Market, sollten Sie auf keinen Fall verpassen. Es gibt alles von Lebensmitteln

Dolphin Research Center

Machen Sie einen Abstecher nach Grassy Key. In den Lagunen vor Grassy Key haben die freundlichen und hochintelligenten Verwandten der Manatees unsere Sympathien erobert: die Delphine im Dolphin Research Center, einer gemeinnützigen Lehr- und Forschungseinrichtung. Hier wurde der erste Film über Flipper gedreht, der zum Liebling aller Kinder wurde. In diesem Center gibt es z.. B. den Delpin Pax, ein Enkel des „Ur-Flipper“, der gerne Taucher imitiert. Oder die Schwestern Aleta und Merina, zwei humorvolle Teenager-Delphine. So unterschiedlich ihre Charaktere sind, eines haben alle 17 Delphine hier gemeinsam: Sie lieben es, mit Besuchern zu schwimmen, von ihnen gestreichelt werden, ihnen „Küsschen“ zu geben, sie an ihrer Rückenflosse durchs Wasser zu ziehen und tausende anderer Spielchen mit ihnen zu spielen.

Dolphin Research Center

P.O. Box 522875, Marathon Shores,

FL 33052-2875

Tel.: +1(305) 289-1121

Fax.: 743-7627

Sehr interessante geführte Touren. Statt unnatürliche Kunststücke steht hier – anders als in den sonst üblichen Delphinshows – das natürliche Verhalten der intelligenten Tiere im Vordergrund.

Discovery Cove

Discovery Cove®: Stellen Sie sich eine exotische tropische Insel vor, wo Sie und Ihre Familie mit Delfinen schwimmen können. Genau dies finden Sie im Themenpark Discovery Cove®, gleich neben dem SeaWorld® Adventure Park Orlando.

Erleben Sie die einmalige und hautnahe Begegnung mit der faszinierenden Welt der Delfine und schwimmen Sie in der "Dolphin Lagoon" zusammen mit diesen wunderschönen Tieren. In der "Ray Lagoon" können Sie mit Hunderten von Rochen spielen.

In der farbenfrohen Unterwasserwelt von "Coral Reef" schnorcheln Sie inmitten von exotischen Fischen. Ganz mutige Besucher schwimmen Auge in Auge, nur durch eine Glasscheibe getrennt, mit Haien und Barracudas. Vogelliebhaber kommen im Freiluftgehege mit über 300 tropischen Vogelarten auf ihre Kosten.

Disney Parks

Nutzen Sie die Zeit und erleben Sie alle Attraktionen, die Orlando zu bieten hat. Besuchen Sie Mickey Mouse und haben Sie Spaß im Magic Kingdom, dem Herzstück von Disney World, wo man sich z. B. mit Mickey Mouse fotografieren lassen kann. Oder bewundern Sie die Stars in den Universal Studios. Für jeden einzelnen Themenbereich benötigt man mindestens einen vollen Tag, will man die Komplexität der Parks wenigstens annähernd erfassen.

Der berühmte Wasserpark Sea World ist ebenfalls einen Besuch wert. Auf dem Gelände dreht sich alles um das Leben im Meer und die berühmten Killerwale. Ein transparenter Tunnel führt durch das Haifisch-Aquarium. Füttern Sie Delphine und lachen Sie über die Possen der Seeottern.

In Orlando pulsiert das Leben, das sich größtenteils im Freien abspielt. Es gibt hier unzählige Parkanlagen, Tennis- und Golfplätze. In der ganzen Stadt gibt es Seen und Parks. Favorit ist der Eola Park mit einem Springbrunnen, der nachts angestrahlt wird. Hier finden viele Veranstaltungen und Konzerte statt. Der wichtigste, historische Punkt in Orlando ist Church Street Station, ein mitten in der Stadt gelegener Komplex im Stil der Jahrhundertwende, mit Boutiquen, Arkaden, Restaurants und Shows. Fun`n Wheels, umgeben vom internationalen Treiben, ist ein altmodischer Vergnügungspark mit Go-Karts, Minigolfanlage und traditionellen Fahrgeschäften.

Englewood

Englewood liegt ca. 50 Meilen nördlich von Fort Myers und ca. 85 Meilen südlich von Tampa und gehört zu zwei Counties; Sarasota und Charlotte. Auf 45 Quardratmeilen erstreckt sich der Myakka River State Park. Ein abwechslungsreiches Naturschauspiel erwartet Sie hier: Marschen, Sumpfland, Prärien, Pinienunterholz, Bäche und Seen. Der Park ist die Heimat von hunderten verschiedener Pflanzen und Bäume. Sie können mit Booten und einem Kleinzug eine Fahrt durch die Wildnis unternehmen. Außerdem bietet Ihnen der Park an, unter kundiger Führung Vögel zu beobachten. Dammwild, Pumas, Alligartoren und mehr als 200 verschiedene Vogelarten leben hier. Der ist das ganze Jahr über geöffnet.

Genießen Sie Ihren Aufenthalt an der Golfküste. Ein Paradies für Naturliebhaber mit den schönsten Sonnenuntergängen und einzigartiger Atmosphäre in unberührter Umgebung. Freuen Sie sich auf erholsame Tage an den endlosen Stränden und auf gemütliche Abende in einem der vielen Steak- und Seafood Restaurants. Erleben Sie die Vielfalt und Anziehungskraft Südwest Floridas, die jedem Urlauber etwas zu bieten hat.

Everglades

Vergessen Sie zunächst einmal Miami, Fort Lauderdale, Palm Beach und Naples. Südflorida, das sind vor allem die Everglades – eine Sumpflandschaft aus Schilfgräsern und träge dahinfließenden Gewässern, etwa 100 km breit und 192 km lang. Der Everglades Nationalpark ist ein Naturschutzgebiet mit einer Größe von 5672 qkm. Glücklicherweise verschwindet die Vorstellung aus den Köpfen, die Everglades seien nur für Aligatoren, Vögel und ein paar verrückte Birdwatcher da. Die Zahl der Fürsprecher wächst, denn viele lieben die Stille und Weite der Everglades.

Golfküste

Strahlend weiße Muschelstrände am blaugrünen Golf von Mexico. Naturschutzgebiete mit exotischer Tierwelt, Schildkröten, bunten Vögeln, schönen Wanderwegen, Jogging- und Fahrradpfaden. Auch ideal für Tennis und Golfen, Angeln und Kanufahrten oder einfach nur zum Faulenzen – hier sind Sie richtig. Ein Paradies für Naturliebhaber mit den schönsten Sonnenuntergängen und einzigartiger Atmosphäre in unberührter Umgebung. Freuen Sie sich auf erholsame Tage an den endlosen Stränden und auf gemütliche Abende in einem der vielen Steak- und Seafood Restaurants. Erleben Sie die Vielfalt und Anziehungskraft Südwest Floridas, die jedem Urlauber etwas zu bieten hat.

Fort Lauderdale

Der Strandabschnitt bei Fort Lauderdale besitzt Europäisches Flair. Die Architektur der Seepromenade ist überwältigend. Fußgänger haben den Vorrang vor Autos und überall auf den Gehsteigen stehen die Sonnenschirme der Cafés. In der Innenstadt haben sich Kunst, Bühnen, Restaurants und vergnügliches Nachtleben etabliert. Der Las Olas Boulevard ist eine der besten Einkaufsadressen in Florida.

​Fort Myers

Fort Myers gehört zur Lee Island Coast und verdankt ihren Beinamen – “Stadt der Palmen” – Tausenden von Königspalmen, die Thomas Alva Edison, einer der ersten Einwohner, entlang dem McGregor Boulevard gepflanzt hatte. Das 5,6 Hektar große Anwesen von Edison - das bis heute nicht verändert wurde – steht den Besuchern von Fort Myers heute zur Besichtigung offen.

Genießen Sie während Ihres Aufenthaltes Sonne, Sand und Meer. Machen Sie eine Tages- oder Picknickfahrt mit einem Boot am Caloosahatchee River in die berühmten Everglades. Wie wäre es mit einem Ausflug nach Sanibel oder Captiva Island, diesen subtropischen Inselparadiesen mit 290 verschiedenen Vogel- und Reptillienarten?


Keys

KEY WEST:

Key West ist die südlichste Insel der Florida Keys, die sich vom Festland Floridas bis in den Golf von Mexico erstreckt. die kleine Stadt ist vor allem für seinen karibischen Flair bekannt und beliebt, der so ganz anders ist als der Rest von Florida. Lassen Sie sich von der lockeren und entpannten Atmosphäre anstecken.

Das geht am besten am Mallory Square an dem sich täglich viele Touristen, Gaukler und Künstler treffen um gemeinsam den Sonnenuntergang zu feiern.

Danach sehen sich alle bei einem Drink in der Duval Street wieder. Die Duval Street ist die bekannteste Einkaufsstraße in Key West mit einigen witzigen Souvenirshops und natürlich den tollen Restaurants und Bars wie z.B dem berühmten Sloppy Joe's oder Rick's Cafe. Geniessen Sie den Trubel in den Geschäften, die Live Musik in den zahlreichen Bars und das tolle Essen (probieren Sie unbedingt den Key Lime Pie) in den wunderschönen Villen im Südstaatenstil .

Tagsüber empfiehlt es sich dem Hemingway House einen Besuch abzustatten. Es liegt mitten in der Altstadt und ist umgeben von einem beeindruckenden Tropischen Garten.

Menschen leben dort nicht mehr, dafür aber umso mehr Katzen.Hemingway war bekannt als Katzenliebhaber und hat seinen Katzen und allen Nachkommen ein lebenslanges Wohnrecht gewährt. Wenn Sie ganz genau hinschauen werden Sie auch die Besonderheit dieser Katzen entdecken. Einige haben nämlich sechs Zehen, eine Genmutation die von Snowball ( Hemingway’s erste Katze) vererbt wurde.

Sollten Sie nach Ihrem Besuch im Hemingway House noch genügend Zeit haben, fahren Sie doch zum Hafen und buchen einen Ausflug auf einem Katamaran. Der bringt Sie zu den schönsten Schnorchelplätzen rund um die Keys und die sind sicher ein Besuch wert. 

KEY LARGO:

Sieht man einmal von den nur per Boot zugänglichen Inseln des Biscayne National Park ab, so beginnen die Oberen Keys oder Upper Keys bei Key Largo mit seinem Krokodilreservat am nördlichen Ende der Insel. Wenn man tauchen, schnorcheln oder das Riff durch ein Glasbodenboot betrachten will, so bieten sich bei Windstille die besten Sichtverhältnisse. Berühmt sind die Upper Keys auch durch den John Pennekamp Coral Reef State Park.

Dieses Unterwasser – Naturschutzgebiet beschützt einen großen Teil der einzigen lebenden Korallenbank in den USA. Schiffswracks und Riffs mit bedeutungsvollen Namen wie „The Elbow, Grecian Rocks oder Molasses“ können mit einem Boot des Parkservice oder von einem privaten Charterboot aus erforscht werden.

ISLAMORADA:

Genießen Sie in Islamorada mehrere Touristenattraktionen wie z. B. das Theater of the Sea, die zweitälteste Meerestierschau der Welt, wo Delphine ihre Kunststücke vorführen. Wer so etwas nie vorher gesehen hat, wird über die Gelehrigkeit der dressierten Delphine erstaunt sein.

MARATHON

Genießen Sie die landschaftlich reizvolle Strecke, auf dem Weg nach Marathon. Machen Sie auch einen Abstecher nach Key Largo oder Key West. Sieht man einmal von den nur per Boot zugänglichen Inseln des Biscayne National Park ab, so beginnen die Oberen Keys oder Upper Keys bei Key Largo mit seinem Krokodilreservat am nördlichen Ende der Insel.

Marco Island

Marco Island liegt ca. 30 Minuten südlich von Naples im Golf von Mexiko. Strahlend weiße Muschelstrände am blaugrünen Golf von Mexico. Naturschutzgebiete mit exotischer Tierwelt, Schildkröten, bunten Vögeln, schönen Wanderwegen, Jogging- und Fahrradpfaden. Auch ideal für Tennis und Golfen, Angeln und Kanufahrten oder einfach nur zum Faulenzen – hier sind Sie richtig. Ein Paradies für Naturliebhaber mit den schönsten Sonnenuntergängen und einzigartiger Atmosphäre in unberührter Umgebung. Freuen Sie sich auf erholsame Tage an den endlosen Stränden und auf gemütliche Abende in einem der vielen Steak- und Seafood Restaurants. Erleben Sie die Vielfalt und Anziehungskraft Südwest-Floridas, die jedem Urlauber etwas zu bieten hat

Miami/South Beach

Miami ist die perfekte Stadt um einen entspannten Strandurlaub mit Kultur und Nightlife zu kombinieten.

Neben dem angenehmen Badetemperaturen und der beeindruckenden Art Deco Architektur ist Miami vor allem für seine tolle Atmosphäre bekannt. Viele Spanische, Mexikanische, Europäische und Karibische Einflüsse machen die amerikanische Metropole zu etwas ganz besonderem.

Miami Beach ist eigentlich keine Stadt sondern vielmehr eine vorgelagerte Insel zwischen der Biscayne Bay und dem Atlantischen Ozean im Süden Floridas.

Im Norden liegt Bal Harbor, das luxuriöse Designerviertel von Miami. Hier finden Sie Designermarken wie Gucci, Prada, Moncler, Escada Valentino, Versace und viele mehr. Die kleinen Malls sind meistens mit netten Cafe’s, eleganten Restaurants und Bistro’s umgeben.

Wenn Sie schonmal in Miami sind sollten Sie auf jeden Fall Little Havana besuchen. Dieses bunte kubanische Viertel ist ca 6 Blocks lang und liegt an der 8th Street. Kommen Sie vor allem Mittags wenn das Leben in Little Havana pulsiert und lassen Sie sich von Ihrer Lebensfreude anstecken. Wir empfehlen Ihnen zum Mittagessen im Restaurant Versailles einzukehren. Es klingt zwar französich, ist aber eines der authentischsten kubanischen Restaurants in der Gegend. Zum Nachtisch sollten Sie sich noch einen Cafe Cubano trinken und evtl eine der kubanischen Zigarren rauchen, die es hier zu kaufen gibt.

Das Trend Viertel in Miami Beach ist ohne Zweifel South Beach, Der Stadtteil liegt auf der vorgelagerten Insel im Süden und ist die Hauptattraktion in Miami Beach. Hier liegt das Zentrum des Nachtlebens, der Ocean Drive wo die Schönen und Reichen sich aufhalten und der Art Deco District mit seinen ganz besonderen Stil 

Naples

Naples liegt zwischen dem Big Cypress National Preserve, einem sich an die Everglades anschließenden Sumpfgebiet, und dem Golf von Mexiko. Diese kleine, blitzsaubere Stadt ist seit vielen Jahren ein Erholungsparadies, das erst seit kurzem einen verstärkten Zustrom von Touristen zu verzeichnen hat. Naples ist eine wahrhafte Oase der Ruhe. Die bezaubernde Stadt steht an vierter Stelle des US Pro-Kopf Einkommens und ist die Heimat vieler Millionäre. Es bietet seinen Gästen eine Vielzahl von Unterhaltung: von der Philharmonie bis zum Tennis- und Golfturnier der Berühmten und “oberen Zehntausend”, von etlichen Galerien bis hin zum einmaligen Teddybär-Museum und nicht zu vergessen den “Caribbean Gardens”- einem idyllischen Naturparadies. Shopping wird hier zum Vergnügen: An der Third Street und Fifth Avenue finden Sie alles, was Ihr Herz begehrt. Zwischendurch können Sie in einem der hübschen Restaurants und Cafes, bei leckeren Snacks, ausspannen und die lockere Atmosphäre genießen.

Orlando

Nutzen Sie die Zeit und erleben Sie alle Attraktionen, die Orlando zu bieten hat. Besuchen Sie Mickey Mouse, haben Sie Spaß im Magic Kingdom und bewundern Sie die Stars in den Universal Studios. Der berühmte Wasserpark “Sea World” ist ebenfalls einen Besuch wert und der Abstecher zum Kennedy Space Center ist auf jeden Fall ein Erlebnis.

In Orlando pulsiert das Leben, das sich größtenteils im Freien abspielt. Es gibt hier unzählige Parkanlagen, Tennis- und Golfplätze. In der ganzen Stadt gibt es Seen und Parks. Favorit ist der Eola Park mit einem Springbrunnen, der nachts angestrahlt wird. Hier finden viele Veranstaltungen und Konzerte statt. Der wichtigste, historische Punkt in Orlando ist Church Street Station, ein mitten in der Stadt gelegener Komplex im Stil der Jahrhundertwende, mit Boutiquen, Arkaden, Restaurants und Shows. Fun`n Wheels, umgeben vom internationalen Treiben, ist ein altmodischer Vergnügungspark mit Go-Karts, Minigolfanlage und traditionellen Fahrgeschäften.

St Petersburg

St. Petersburg ist mit nur vier Tagen Regen im Jahr gesegnet, und die größte Attraktion der Stadt sind die 28 Meilen langen Strände. Die Gewässer vor “St. Pete” sind mit ihrer Vielzahl von Fischen eine wahre Herausforderung an jeden Angler. Die entspannte Atmosphäre von St. Pete hat viele örtliche Künstler inspiriert. Das Museum of Fine Art bietet Europäische, amerikanische und präkolumbische Kunst. Sehenswert ist auch die Ruth Eckerd Hall, wo die Florida Opera und das Florida Orchestra oft auf der Bühne zu sehen sind. Abwechslung garantiert auch das Glücksspiel. Obwohl es in Florida verboten ist, drückt der Staat ein Auge zu, wenn es um Wetten bei Pferde- und Windhundrennen geht.