Volcanoe National Park

Kilauea & Mauna Loa

  • Volcano National Park - Big Island
    Volcano National Park - Big Island
  • Volcano National Park - Big Island
    Volcano National Park - Big Island
  • Volcano National Park - Big Island
    Volcano National Park - Big Island

Aktive Vulkane & Kraterlandschaften


Der Volcanoe National Park befindet sich auf Big Island und beherbergt einen der aktivsten und meistbesuchten Vulkane der Welt, den Kilauea. Der Vulkan sprudelte und spuckte zuletzt 2020 heiße Lava aus seinem Inneren. 

Ebenfalls im Volcanoes National Park, befindet sich ein weiterer aktiver Vulkan, welcher zu den größten aktiven Vulkanen der Welt gehört, der Mauna Loa. Aufgrund seiner Fläche und seines Volumens, ist der Mauna Loa der größte Vulkan der Welt.

Auf unseren Hawaii Reisen können Sie diese Naturwunder selbst erleben!

Facts

Der Volcanoe National Park erstreckt sich über 135 ha und verfügt über 240 km Wanderwege. Vulkankrater, wüstenähnliche Lavafelder sowie Regenwälder, laden zum ausgiebigen Wandern und erkunden ein.


Der Park beherbergt zwei aktive Vulkane, den Kilauea und den Mauna Loa, wobei letzterer im Jahr 1984 seinen letzten Ausbruch erlebte. Der Kilauea hingegen, ist seit dem 3. Januar 1983 ununterbrochen aktiv und brach zuletzt im Jahr 2020 aus.


Für seine einzigartige Landschaft und vielfältige Natur wurde der Nationalpark im Jahr 1980 von der UNESCO als World Biosphäre (Biosphärenreservat) und 1987 als Weltkulturerbe ausgezeichnet.

Kilauea

Im Volcanoes National Park auf Big Island befindet sich einer der aktivsten Vulkane der Welt, der Kilauea. Er wird jedes Jahr von Millionen Touristen besucht und gilt als die meistbesuchte Attraktion auf Hawaii und als der meistbesuchte Vulkan der Welt. Zwischen 1983 und 2020 bricht der Vulkan immer wieder aus und die leuchtende Lava fließt in den Ozean. 

Kilauea Visitor Center - Schauen Sie sich hier einen beeindruckenden Informationsfilm über den Park an um mehr über dieses Naturwunder zu erfahren.

Crater Rim Drive - Diese 17 km lange Straße führt um das Kratergebiet des Kilauea und bietet Ihnen direkten Zugang an allen Hauptattraktionen wie beispielsweise dem Jagger Museum und Halemaumau Krater sowie dem Devastation Trail oder der Thurston Lava Tube.

Für ein einmaliges Erlebnis empfehlen wir Ihnen direkt in Volcano zu übernachten. Seit 1846 beherbergt das Hotel "Volcano House" seine Gäste mit direktem Blick auf den Halemaumau Krater und glühende Lava. Bereits Mark Twain übernachtete hier während er sein Buch schrieb.

Aufgrund seiner momentanen Aktivität, hat sich der Fluss der Lava in die East Rift Zone verlagert. Um das Naturschauspiel der Zusammenkunft von heißer Lava und dem Ozean aus nächstmöglicher Nähe zu erleben, sollte man sich ans Ende der Chain of Craters Road begeben. Solange die Lava flüssig fließt, ist der Anblick einmalig.



Mauna Loa

Ebenfalls im Volcanoes National Park befindet sich ein weiterer aktiver Vulkan, welcher zu den größten aktiven Vulkanen der Welt gehört, der Mauna Loa. Bezugnehmend auf seine Fläche und sein Volumen ist der Mauna Loa der größte Vulkan der Welt und trägt zu Recht seinen Namen, welcher übersetzt "langer Berg" bedeutet.

Der 4.000 Meter hohe Vulkan erstreckt sich, ab dem Meeresspiegel, 12.800 Meter in die Tiefe und nimmt mit seiner Größe, die Hälfte des Landes von Big Island ein.

Nach Ausbrüchen in den Jahren 1907, 1919 und 1926, kam es 1950 zum spektakulärsten Ausbruch des Vulkans, welcher 23 Tage andauerte. Seit 1843 ist der Vulkan insgesamt 33 Mal ausgebrochen und zählt dadurch zu den aktivsten Vulkanen der Welt. Seit letzter Ausbruch fand im Jahr 1984 statt, wobei die heiße fließende Lava erst 8 km vor Hilo halt machte. Um weitere Katastrophen zu vermeiden, beobachten Wissenschaftler den Vulkan rund um die Uhr.

Der Zugang zu diesem Vulkan gestaltet sich etwas schwieriger als zu seinem Nachbar. Erfahrene Wanderer können entlang der Vulkanlandschaft bis zum Gipfel gelangen, solange sie die Höhenluft und das raue Klima einkalkulieren sowie für das gefährliche Gelände gewappnet sind.

Camping in der Wildnis um den Mauna Loa herum ist erlaubt. Es gibt sogar zwei Hütten in welchen Wanderer für bis zu drei Tagen Unterschlupf finden, bis sie sich weiter auf den Weg zum Gipfel machen. Grundsätzlich müssen jedoch alle Wanderer und Camper vorab eine Genehmigung einholen, ohne welche der Zutritt nicht gestattet ist.

Für Interessierte bietet der Mauna Loa auch eine meteorologische Forschungsstation/Messstation sowie eine Sternwarte.