Flagstaff

The Dark Sky City

  • Flagstaff
    Flagstaff
  • Cococino National Forest
    Cococino National Forest
  • Downtown Flagstaff
    Downtown Flagstaff
  • Grand Canyon Helikopterflug
    Grand Canyon Helikopterflug
  • Humphreys Peak
    Humphreys Peak

Mehr als nur "Das Tor zum Grand Canyon"

Lediglich knapp 97 Kilometer südlich des berühmten Nationalparks gelegen, wird Flagstaff, mit knapp 60.000 Einwohnern die größte Stadt Zentralarizonas, gerne als Übernachtungsort auf der Weiterreise zum Grand Canyon angesteuert. 

Dabei hat der Ort nicht nur dank seines historischen Stadtzentrums, in dem man zahlreiche Restaurants, Bars und Galerien findet, sondern auch aufgrund der wundervollen Natur, von der er umgeben ist und die sommers sowie winters zu zahlreichen Aktivitäten wie Skifahren, Wandern und Mountainbiken einlädt, noch einiges mehr zu bieten.


Unsere Top 6!

- Grand Canyon: Eine der wahrscheinlich bekanntesten und beeindruckendsten Nationalparks der USA, nicht mal 100 km von der Stadt entfernt

- Sunset Crater National Monument: kleiner Vulkan auf dem Colorado Plateau, man kann durch Lavafelder laufen, vom Cinder Hills Overlook hat man einen tollen Blick auf den Vulkan

- Das Zentrum von Flagstaff: bietet mit seinem schönen historischen und dabei lebendigen Stadtkern einige gute Museen, zahlreiche Restaurants und Brauereien sowie weitere kulturelle Attraktionen

- Galaxy Diner: in diesem kultigen Diner, das ganz zentral in Flagstaff und direkt an der Route 66 liegt, fühlen Sie sich zurückversetzt in das Amerika der 50-er Jahre: Nehmen Sie Platz auf den roten Polstersitzen, schmeißen Sie die Jukebox an und genießen Sie Burger, Pommes und Shakes in authentischem Ambiente

- Walnut Canyon National Monument: spektakuläre Schlucht, in der sich im 12. Jahrhundert das Volk der Anasazi niedergelassen und seine Behausungen in die überhängenden Felswände des Canyons gebaut hatte

- Arizona Snowbowl: im Winter ein hervorragendes Skigebiet, aber auch im Herbst und Sommer eine schöne Gegend für Wanderungen, Mountainbiken und einen spektakulären Blick auf den Nordrand des Grand Canyons

Flagstaff entdecken

Keine großen Sehenswürdigkeiten bietet das in Zentralarizona gelegene Flagstaff, dank seiner Universität und des historischen Stadtkerns, in dem man moderne Restaurants mit Spezialitäten aus aller Welt, traditionelle Brauereien, Clubs mit Livemusik und Kunstgalerien findet, ist es aber ein Ort mit Flair und verkörpert perfekt den American Way of Life.

Flagstaff heißt die Stadt übrigens dank einiger Siedler, die auf ihrem Weg nach Westen hier einen Stopp einlegten, um den amerikanischen Unabhängigkeitstag zu feiern. Um die amerikanische Flagge hissen zu können, wurde kurzerhand eine Ponderosa Pine geköpft und die Fahne daran befestigt. Der Name des Ortes wurde dann aufgrund des ehemaligen Flaggenmastes gewählt.

Neben zahlreichen Shoppingmöglichkeiten findet man in Flagstaff auch einige gute Museen, von denen besonders das angesehene Museum of Northern Arizona, das eine interessante Sammlung aus den Bereichen Archäologie, Geologie und Biologie der Region bietet, zu empfehlen ist.

Einen Besuch wert ist auch das Lowell Observatory, eine Sternwarte, die auf einem Hügel westlich das Stadtzentrums liegt und tolle Blicke über Flagstaff bietet. Tagsüber hat man die Möglichkeit an Führungen und Vorträgen teilzunehmen, nachts kann man in die Sterne schauen.

Und wenn man schon einmal hier ist, sollte auf jeden Fall auch eine Fahrt auf der Route 66 nicht fehlen, die 1920 direkt durch den Ort gebaut wurde, heute noch in einigen Teilstücken original verläuft und dabei an klassischen Motels, den typischen Diner-Restaurants und Museen vorbeiführt.

Flagstaff Downtown
Flagstaff Downtown

Der Grand Canyon

Von Flagstaff aus ist einer der bekanntesten Nationalparks der USA mit dem Auto in 1 1/2 Stunden Fahrzeit erreichbar. Kein Wunder also, dass der Ort auch als das "Tor zum Grand Canyon" bezeichnet wird. Knapp 100 km sind es bis zum meistbesuchten Teil dieser spektakulären, insgesamt 450 Kilometer langen Schlucht, dem South Rim.
Tipp: Die Hotels in Flagstaff sind bedeutend günstiger,  als die Hotels direkt am Grand Canyon Nationalpark. Dies spiegelt sich auch bei der Verfügbarkeit der Hotels wieder.

Hier gibt es viele Aussichtspunkte, die auch ohne große Anstrengung angesteuert werden können. Aber auch Wanderungen unterschiedlicher Dauer und Schwierigkeitsstufen sind von hier aus möglich. Genießen Sie den Blick auf und in eines der größten Naturwunder der Erde bei Sonnenuntergang, wenn die Farben der einzelnen Gesteinsschichten besonders intensiv leuchten oder machen Sie sich bei einem spektakulären Helikopterflug ein Bild von der unglaublichen Größe des Canyon. Mehr Informationen zum Grand Canyon finden Sie hier.

Attraktionen der Umgebung

Die wunderschöne Natur, von der Flagstaff umgeben ist, eignet sich, neben dem obligatorischen Besuch des Grand Canyons, für zahlreiche weitere Entdeckungstouren.

Statten Sie zum Beispiel dem Meteor Crater oder auch Barringer Crater, der vor über 50.000 Jahren durch den Einschlag des Meteoriten Canyon Diablo entstand, einen Durchmesser von einem Kilometer hat und rund 180 Meter tief ist, einen Besuch ab. Mehrmals täglich findet eine geführte, circa einstündige Wanderung statt, es gibt ein Museum und ein Discovery Center.

Eine halbe Stunde Fahrzeit von Flagstaff entfernt, befindet sich das Wupatki National Monument, hierbei handelt es sich um eine Ansammlung fast 2600 prähistorischer Fundstellen, unter anderem kann man im Rahmen eines 45-minütigen Fußweges die Ruinen von Pueblos der Anasazi Kultur besichtigen. Nur wenige Kilometer entfernt liegt auf ungefähr 2.400 Metern Höhe der Sunset Crater, ein kleiner Vulkan, der zuletzt im Jahr 1090 ausgebrochen ist. Der Aufstieg zum Kraterrand ist verboten, innerhalb der Lavaströme befinden sich aber einige Lavaröhren, von denen manche begehbar sind. Vom Cinder Hills Overlook hat man einen tollen Blick auf den Sunset Crater und auf viele weitere Vulkane, die sich in diesem Areal durch starke erdinnere Aktivitäten geformt haben.


Wupatki National Monument
Wupatki National Monument

Fast Facts!

- im Jahr 1930 wurde im Lowell Observatory, einer der ältesten Sternwarten der USA, von Clyde Tombaugh der Pluto entdeckt

- im Coconino National Forest, der nur wenige Meilen von Flagstaff entfernt liegt, gibt es den größten durchgehenden Ponderosa Pinienwald der Welt, Ponderosa Pinien wachsen in Berglandschaften mit wenig Niederschlag auf einer Höhe von 1800 - 2200 Metern

- in etwa 2 Stunden kann man von den verschneiten Pinienwäldern in der Berglandschaft des nördlichen Arizona bis in die Sonora Wüste fahren und so - zumindest im Winter - am gleichen Tag erst skifahren und dann zwischen den Sonora Kakteen wandern gehen 

  • westusa_3.jpg