Stand: 01.04.2020

Uns ist bewusst, dass Sie sich auf Ihre Reise sehr gefreut haben. Deshalb versuchen wir auch mit allen möglichen Mitteln Ihre Reise zu realisieren. In der aktuellen Situation ist es für uns enorm hilfreich, wenn Sie im Fall einer abgesagten Reise die Möglichkeit einer Umbuchung auf einen anderen Termin in Betracht ziehen. Da es sich bei dieser Pandemie um ein weltweit außergewöhnliches, nicht vorhersehbares und für uns ebenso unvermeidbares Ereignis handelt, für welches die reiserechtlichen Vorschriften der EU keine Regelung haben treffen können, orientieren wir uns an den Vorschriften, die in den Niederlanden, Italien, Frankreich und Spanien für diese Fälle bereits gelten und die in Deutschland zwischen dem Deutschen Reiseverband und der Bundesregierung derzeit geprüft werden. Daher werden wir aktuell unseren Kunden ausschließlich einen Reisegutschein anbieten, dessen Höhe abhängig von den ursprünglich gebuchten Leistungen ist. Wir bitten Sie auf Basis dieser Informationen um Ihr Verständnis, dass derzeit eine Rückzahlung des vollständigen Reisepreises nicht möglich ist.

COVID-19 Situation und Einreiseverbot USA

Die USA haben ein Einreiseverbot für 26 europäische Länder, einschließlich Deutschland, Österreich und Schweiz eingeführt. Um den Ausbruch des Coronavirus in den USA zu mildern, trat diese Notfallmaßnahme am Freitagabend, den 13. März 2020, um 23:59 Uhr Ortszeit (Washington DC) in Kraft. Das Verbot gilt 30 Tage (bis einschließlich Sonntag, den 12. April). Wir beobachten diese Situation genau und unser größtes Anliegen ist, unsere Kunden zu unterstützen.

Für Reisende, die in den USA waren
Es hatte oberste Priorität, uns um Rückflüge für unsere werten Kunden zu kümmern, die vor Ort waren. Inzwischen haben wir alle Kunden zurückholen können. Reisende mit nur Flugtickets: Fluggesellschaften nehmen Flugplanänderungen vor. Wenn Sie von einer Zeitenänderung betroffen sind, werden Sie schnellstmöglich darüber informiert. Aktuelle Fluginformationen finden Sie auch in der TripCase App.  

Für Kunden mit Abflug bis 30. April 2020
Wir haben bereits Kontakt mit Ihnen aufgenommen und Ihre Reisen umgebucht.

Abreise ab dem 01. Mai - 31. Mai 2020 

Für Reisende gibt es derzeit kein Einreiseverbot in die USA. Aufgrund der sich täglich entwickelnden Situation bieten wir Ihnen nach Rücksprache kulante Lösungen bezüglich Umbuchungen an. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, unseren Kunden so schnell wie möglich zu helfen und Fragen zu beantworten.

Abreise ab dem 01. Juni 2020 
Derzeit gibt es keine Besonderheiten für Reisende, die ab dem 01. Juni 2020 abreisen, daher gibt es keinen Grund, Ihre Reise zu stornieren oder umzubuchen. Wir behalten die Situation jedoch im Auge und werden Sie persönlich kontaktieren, wenn sich etwas ändert. Sollten Sie eine Umbuchung oder Stornierung wünschen, kontaktieren Sie bitte Ihre Reiseberaterin. Wir arbeiten intensiv daran, Lösungen für Sie zu finden.   

Wir verstehen, dass die aktuelle Situation mit dem weltweiten Ausbruch des Coronavirus viele Fragen aufwirft. Eine Reise mit Exit Reisen steht für einen unbeschwerten und schönen Urlaub. Und wie Sie es von uns erwarten können, nehmen wir uns gerne Zeit, um Ihnen so gut wie möglich zu helfen. Leider bedeutet dies, dass unsere Wartezeiten in unserem Servicecenter länger sind, als Sie es normalerweise von uns gewohnt sind. Wir arbeiten täglich mit Hochdruck daran, allen Kunden so schnell wie möglich zu helfen und Fragen zu beantworten. Aufgrund der großen Nachfrage in unserem Call- und Servicecenter bitten wir höflich um etwas Geduld. 


Zahlungen für bestehende Buchungen

Wenn Ihre Reise nicht von dem Einreiseverbot (Abreise ab 13.04.2020) betroffen ist, besteht kein Grund, Ihre Zahlung/Restzahlung für Ihre gebuchte Reise nicht zu leisten. Sie sind nicht von Ihrer Zahlungspflicht befreit, wenn Ihre Reise zum jetzigen Zeitpunkt planmäßig stattfinden kann.  


COVID-19 Situation und Einreiseverbot Kanada und Island

Es gilt auch für Kanada und Island ein derzeitiges Einreiseverbot mit unbekanntem Enddatum.

Die kanadische Regierung hat am 23.03.2020 angekündigt, dass Kanada seine Grenzen bis auf weiteres schließt. Bis wann diese Maßnahme greift, ist momentan unbekannt, auch unsere Partner in Kanada haben keine offizielle Information darüber erhalten. Wir stehen in engem Kontakt mit den Behörden und unseren Partnern vor Ort und erwarten erstmal, dass es bis zum 15.05.2020 gilt. Mögliche Änderungen werden wir hier aufführen. Wir beobachten die Situation in Kanada genau und unser größtes Anliegen ist es auch hier, unsere Kunden zu unterstützen. Sobald es offizielle Nachrichten zu dem offiziellen Termin gibt, werden wir weitere Maßnahmen ergreifen. Mit betroffenen Reisenden nehmen wir persönlich Kontakt auf. Wir buchen Reisen vorsorglich um, sprechen Sie dazu mit Ihrer Reiseberaterin.

Für Reisende, die in Kanada waren
Es hatte oberste Priorität, uns um Rückflüge für unsere werten Kunden zu kümmern, die vor Ort waren. Inzwischen haben wir alle Kunden zurückholen können. Reisende mit nur Flugtickets: Fluggesellschaften nehmen Flugplanänderungen vor. Wenn Sie von einer Zeitenänderung betroffen sind, werden Sie schnellstmöglich darüber informiert. Aktuelle Fluginformationen finden Sie auch in der TripCase App.  

Zahlungen für bestehende Buchungen
Es besteht kein Grund, Ihre Zahlung/Restzahlung für Ihre gebuchte Reise nicht zu leisten.